Direkt zu:

Zeitreise 2022

Januar 2022: Corona hat uns immer noch im Griff. Als toller Erfolg stellte sich die "Vor-Ort-Impfaktion" dar, welche am 16. Januar, am 23. Januar sowie am 30. Januar in der Stadthalle stattfand. Insgesamt ließen sich an den drei Terminen 320 Menschen gegen Corona impfen. Erwartungsgemäß stellen die Drittimpfungen  ("Booster-Impfungen") die große Mehrheit (247 Impfungen) dar, 36 Impfungen waren Erstimpfungen, und 37 Impfungen waren Zweitimpfungen.

Ende Januar 2022 wurde mit dem Bau einer weiteren Kinderkrippe für Maxhütte-Haidhof beim bestehenden Kindergarten St. Barbara begonnen. Träger dieser Kinderkrippe ist das Bayerische Rote Kreuz (BRK), Kreisverband Schwandorf. Es entsteht ein Neubau in Massivbauweise mit etwa 250 m² Grundfläche sowie Freianlage, geplant vom Architekturbüro Koller aus Burglengenfeld. Insgesamt werden hier nach Fertigstellung 12 neue Krippenplätze zur Verfügung stehen. 

24. Februar 2022: Wladimir Putin, Präsident der Russischen Föderation, lässt in einem Angriffskrieg in den Morgenstunden die Ukraine angreifen.

Bundeskanzler Olaf Scholz: „Putins Krieg bedeutet eine Zäsur“Entschlossen für Frieden und Sicherheit

In seiner Regierungserklärung hat Bundeskanzler Scholz zu einer internationalen Kraftanstrengung aufgerufen, um Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine zu beenden. „Wir werden nicht ruhen, bis der Frieden in Europa gesichert ist“, betonte der Kanzler. Er sei sich sicher, dass dies gelingen werde – gemeinsam mit Deutschlands Partnern und Verbündeten. Scholz stellte dazu einen Fünf-Punkte-Plan vor, darunter ein Sondervermögen für die Bundeswehr.

Nähere Informationen erhalten Sie hier: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/reg-erklaerung-bundeskanzler-2008234   

Ab Anfang März 2022 bis einschließlich 07. Mai 2022 geht ISEK in Maxhütte-Haidhof an den Start. ISEK steht für Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) und möche mit der Fortschreibung des weiterführenden Entwicklungskonzeptes alle Bürgerinnen und Bürger mit einbinden. "Zukunft gestalten ist gut, Zukunft miteinander gestalten - noch besser" - so der Slogan, der das ISEK begleitet. Alle Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen, online einen Fragebogen auszufüllen, ebenso beteiliget sich die Mittelschule Maxhütte-Haidhof mit ihren Schülerinnen und Schülern. Das ISEK Maxhütte-Haidhof 2030 entsteht in den drei klassischen Schritten: 1. Bestandsaufnahme (wo steht Maxhütte-Haidhof aktuell), 2. Setzen von Zielen (wohin wollen wir uns entwickeln) und 3. Festlegung von Projekten/Maßnahmen (Ziele erreichen).  Zur Erklärung: Ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) ist ein zentrales Instrument zur Umsetzung von Maßnahmen mit Hilfe von Mitteln der Städtebauförderung. Bereits im November 2020 wurde der Grundsatzbeschluss im Stadtrat beschlossen, dass das bereits existierende ISEK, weitergeführt wird. Daraufhin wurden Förderanträge bei der Regierung der Oberpfalz gestellt und im November 2021 hat der Stadtrat den Auftrag an das Büro |u|m|s| STRATEGIEN aus Leipzig vergeben, die Weiterführung umzusetzen.

Ab Mitte März 2022 weist die Homepage der Stadt Maxhütte-Haidhof auf eine neue Funktion auf - die Assistenzsoftware Eye-Able®. Diese Software unterstützt vor allem Menschen mit Seheinschränkungen, ältere Personen und Menschen mit kognitiven Einschränkungen. Das entsprechende Symbol, mit dem die individuellen Bedürfnisse des Besuchers eingestellt werden können, findet sich im rechten oberen Bereich der Homepage in Gestalt eines Strichmännchens.

Am 21. März 2022 startet der große Online-Dialog zum Mobilitätskonzept für den Großraum Regensburg. Bis zum 18. April 2022 haben die Bürgerinnen und Bürger aus den Gemeinden des LK Regensburg, der Stadt Regensburg sowie verschiedene Städte aus den angrenzenden, umliegenden Gemeinden die Möglichkeit, ihre Ideen und Gedanken zum Mobiliätskonzept für den Großraum Regensburg einzubringen. Im Fokus steht bei dem Projekt die grundsätzliche Ausrichtung der Verkehrsplanung in den kommenden Jahrzehnten.

1. April 2022: Der langjährige Vorsitzende der Volkshochschule im Städtedreieck Otmar Poguntke wird in einer kleinen Feierstunde verabschiedet. Ihm folgt sein Schatzmeister Peter Wild nach: Mehr dazufinden Sie hier: Abschied des Vorstandes der VHS Otmar Poguntke.

3. April 2022: In der Stadthalle Maxhütte-Haidhof findet die Dienstversammlung der Jugendwarte der Freiwilligen Feuerwehren statt: Dienstversammlung der Jugendfeuerwehrwarte

Am 4. April 2022 startet erneut die "Oster-Rallye". Bei dieser Aktion der Werbegemeinschaft Maxhütte-Haidhof, mit Vorsitzender Julia Krempl, können Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1000 Euro gewonnen werden. Erstmalig beteiligen sich auch Teilnehmer des Maxhütter Groschens an der Aktion. Die Aktion dauert bis 16. April 2022.

6. April 2022: Die Feuerwehren im Stadtgebiet erhalten digitale Funkmeldeempfänger für die aktiven MitgliederFeuerwehren erhalten digitale Funkmeldeempfänger

11. April 2022: Der rathausmitarbeiter Florian Haberkorn wird zum Standesbeamten des Standesamt Maxhütte-Haidhof bestellt: Florian Haberkorn zum Standesbeamten bestellt

29. April 2022: Das Kinderhaus Wiesenwichtl Süd wird eröffnetKinderhaus »Wiesenwichtl Süd« geht an den Start 

1. Mai 2022: Die Maikundgebung für das Städtedreieck findet in diesem jahr in Maxhütte-Haidhof statt. Nach dem Stadnkonzert vor dem Rathaus marschierte man in die Stadthalle.  

11. Mai 2022: Wegen anhaltender Entspannung der Corona-Lage lässt das bayerische Innenministerium den Katastrophenfall im Freistaat wieder auslaufen. Er wird mit Ablauf des 11. Mai aufgehoben.